7 TIPS TO BOOST YOUR BREATHING PRACTICE

7 Tage – eine Woche – Achtsamkeitsübungen 

ENTDECKE JETZT DEINE INNERE STÄRKE FÜR EINE VERBESSERTE ATMUNG. EINE KLEINE BEWUSSTE BEWEGUNGSEINHEIT TÄGLICH FÜR EINEN GUTEN START IN JEDEN WOCHENTAG. PROBIER ES EINFACH AUS!

Alle Bewegungseinheiten können im Liegen oder Sitzen durchgeführt werden. Eine ruhige Umgebung & genügend Zeit fördern den positiven Effekt jeder einzelnen Übung

DEN ATEM SPÜREN

Unsere Atmung ist ein automatischer Vorgang, der von uns nicht gesteuert werden muss und daher schenken wir unserem Atemrhythmus kaum Beachtung. Für diese Achtsamkeitsübung wird deine Wahrnehmung bewusst auf deine Atmung gelenkt:

  1. Schließe die Augen
  2. Lege eine Hand auf Deinen Bauch
  3. Atme durch die Nase in den Bauch hinein und nehme diese Atmung bewusst wahr
  4. Stelle Dir beim Einatmen vor, dass Du einen wohltuenden Duft aufsaugst, der dann Deinen ganzen Körper durchströmt
  5. Atme durch deinen leicht geöffneten Mund aus und stelle dir beim Ausatmen vor, wie Du eine Pusteblume anpustest
  6. Zähle beim Ein- und Ausatmen, das erleichtert die gleichmäßige rhythmische Atmung Beispielsweise 3x ein- und 6x ausatmen
  7. Wechsel auch mal deine Position und atme bewusst im Sitzen, Stehen und Liegen und spüre den Unterschied

GAS WEG!

Wenn wir mit Hektik und Hast durch eine schöne Umgebung rasen, werden wir diese Schönheit kaum wahrnehmen. Wenn wir uns hingegen langsamer fortbewegen, wird uns mehr auffallen und die Fahrt kann zu einem Genuss werden.

Bei dieser Achtsamkeitsübung geht es darum, die Durchführung gewohnter Tätigkeiten bewusst zu verlangsamen:

„Bremse“ für ein paar Minuten Deine gewohnten Bewegungen, Dein Tun. Am besten morgens oder abends zu Hause. Gehe etwas langsamer durch die Wohnung als üblich, setze dich langsamer hin, stehe langsamer auf, recke Dich einmal zwischendurch, atme bewusst ein- und aus – was auch immer Du tust, verrichte es langsamer als gewohnt. Konzentriere Dich auf deine Atmung. Spüre den Unterschied.

AUSATMEN VERLÄNGERN

Eine bewusst verlängerte Ausatmung kann unsere Entspannungsfähigkeit fördern:

Atme etwa doppelt so lange aus wie ein. Wenn Du beispielsweise vier Sekunden lang einatmest, versuche dann, deine Ausatmung acht Sekunden in die Länge zu ziehen. Konzentriert bewusst ganz langsam ausatmen. Das entspannt ungemein.

Spürst Du die Veränderung?!

SINNLICHE DÜFTE

Unsere Atmung ist auch ein Spiegel unsere Seele. Über positive und schöne Gedankenbilder, Gerüche, Gefühle können wir positiv auf unsere Atmung einwirken.

Stelle Dir beim Einatmen vor, dass Du einen wohltuenden Duft aufsaugen, der dann deinen ganzen Körper durchströmt. Lege eine Hand auf deinen Bauch, atme tief in den Bauch hinein und nehme die nächste Atmung bewusst wahr. Beim Ausatmen stellen Dir vor, wie Du eine Kerze ausbläst oder in eine Pusteblume pustest.

 ENTSPANN DICH!

Um uns bewusst entspannen zu können sollen wir auch uns bewusst anspannen können. Entspannung durch Anspannung:

Während Du langsam einatmest, spanne so viele Muskeln wie möglich an. Du kannst in Gedanken dabei langsam mitzählen. (1-2-3-4) Halte dann kurz die Luft an. Dann langsam ausatmen, in Gedanken mitzählen (1-2-3-4-…) und alle Muskeln wieder entspannen. Durch dieses Anspannen der Muskeln wird Blut in die Gefäße gepumpt. Wenn Du dann die Muskeln wieder lockerst, werden die Gefäße erweitert und es fließt mehr Blut. Das führt zu einem Gefühl von wohliger Wärme und angenehmer Schwere. Widerhole diese An- und Entspannung in Kombination mit langsamen Ein- und Ausatmen etwa fünf bis zehn Mal durch.

GEDENKENREISE

Weniger ist mehr! Einfach mal Nichts tun & dabei trotzdem neue Energien aktivieren ist ganz einfach:

Bleibe etwa zwei bis fünf Minuten mit geschlossenen Augen ruhig sitzen oder liegen. Spüre dabei die Wärme in deinem Körper. Denke an etwas Schönes. Das können angenehme Erinnerungen & Begegnungen sein, die Du dir ins Gedächtnis rufst, oder Du wanderst mit deinen Gedanken an schöne Orte. Atme ruhig und gleichmäßig weiter, ohne aber bewusst an die Atmung zu denken. Wenn Du mit deiner Gedankenreise zu Ende bist, strecke und recke Dich langsam. Einmal richtig gähnen und schon hast Du neue Energien.

Jetzt kannst Du mit mehr Energie zufrieden in den Tag starten!

LÄCHLE & DU BIST GLÜCKLICH!

Heute schon gelacht?!

 Ein Lächeln vertreibt negative Gedanken & fördert unser Glücksgefühl. Mindestens eine Minute bewusst am Stück Lächeln kann diesen positiven Effekt verstärken.

Schon ausprobiert?!

Starte mit einem Lächeln & einer hörbaren Ausatmung – kleiner Seufzer –  in den Tag. Genieße die wohlige Wärme, die ihren Körper mit jedem Atemzug durchströmt. Spüre, mit jedem neuen Atemzug, wie sich dein Glücksgefühl im ganzen Körper verteilt & jede Zelle mit neuer positiver Energie versorgt.

LACHEN – LEBEN – LIEBEN & ATMEN

VIEL SPASS BEIM ÜBEN!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.