Zentrale Atem Regulation

Multimodale Physiotherapie

ZAR ist ein multimodales neurophysiologisches Behandlungs-Konzept in der Physiotherapie.

In ZAR liegt der Focus auf der Beeinflussung der Funktion des Diaphragma abdominale als zentralem Regulationsmechanismus. Dieser zentrale Mechanismus bietet den Therapeut*innen einen schnellen neurophysiologischen Zugriff zur Beeinflussung sämtlicher Körperfunktionen.

ZAR berücksichtigt alle Ebenen der ICF (Biopsychosoziales Modell) und begegnet Menschen in ihrer Ganzheit, betrachtet ihren Lebenskontext und unterstützt den Weg in die Selbstverantwortung.

Der therapeutische Prozess umfasst das Analysieren, Beeinflussen und Nutzen des Atmungssystems   zur Regulation sämtlicher Körpersysteme.

Wozu dieser Kurs?

Es würde uns freuen, wenn Sie :

  1. das Thema Atmung in der Physiotherapie für sich völlig neu entdecken und erleben.
  2. bewusster mit Ihrer eigenen Atmung und der Atmung Ihrer Patient*innen umgehen.
  3. Ihr therapeutisches Handeln und Selbstverständnis verändern und erweitern.

Die Ausbildung beinhaltet im Basismodul 1 (4 Tage)

– Philosophie, Ethik und Geschichte von ZAR

– neurophysiologische/anatomische Grundlagen

– Bedeutung der Atmung für die Bewegung

– Beeinflussung der Funktion des Diaphragma abdominale durch thermische Reize, Positionierung, Hands-on und Hands-off Techniken und Eigenaktivität

– Therapeuten-/Patientenbeziehung – Gestaltung des therapeutischen Prozesses in ZAR

– Einordung von ZAR in Modelle der Physiotherapie und Übertragbarkeit in den physiotherapeutischen Alltag.

In den weiteren Modulen geht es um den Einsatz in spezifischen Gebieten wie z.B. der Schmerztherapie, der Intensivmedizin oder der Psychosomatik.
Termine & Anmeldung


Schreibe einen Kommentar